SMARDROBE

smr03

Die Idee. Der Anstoß für die Entwicklung der Smardrobe war die Idee einer displayfreien Privatsphäre; mit Freunden in ganzen Sätzen zu sprechen und den digitalen Kommunikationszwang abzustreifen.
Vielleicht erleben wir eine Zeit, in der es üblich wird das Smartphone am Eingang abzulegen, wie damals, als man den Hut auf die Hutablage legte oder im Wilden Westen den Colt am Salooneingang abgeben musste.

Watwha

watwha

Watwha ist eine Gruppe Studenten/nicht-mehr-Studenten der FH Dortmund Fachbereich Design, die das Siebdrucken lieben! Deshalb haben sie sich eine kleine analoge Siebdruckwerkstatt im Dortmunder Norden aufgebaut und bieten neben Gestaltung, Konzeption und Ausstellungsfläche, unter anderem auch Siebdruckworkshops an.

süßstoff

ss04

Klassische Schnittführung kombiniert sich mit hemmungsloser Romantik zu Stoff und Farbe. Mit ihrem Label süßstoff präsentiert und produziert Jenny Burke limitierte Auflagen sowie Einzelstücke. Das Design vereint verspielte Buntheit mit eleganter Alltäglichkeit. Ziel des Spiels ist das gewisse Etwas, das die Prinzessin zum Rockstar macht, den Punk zur Businessfrau, den Fuchs zur Elster.

La Philie

ev01

La Philie verbindet Kunst und Design. Es entstehen außergewöhnliche und aufwendig gestaltete Arbeiten. Die erste Serie für La Philie von Evelyn Bracklow umfasst, einfühlsam und verblüffend real, mit Ameisenmotiven inszenierte Teller, Tassen und Kannen, Einzelstücke alter Porzellanservice.

Stückwerk

Stueckwerk_Tisch

Wir sind zwei Objektdesigner und Tischler/Tischlermeister aus Dortmund. Bereits während unseres gemeinsamen Designstudiums gründeten wir unser Möbellabel. Wir beschäftigen uns mit der Gestaltung von Möbeln und Produkten, bei denen wir die Funktionalität in den Vordergrund stellen und diese in ästhetischer Form umsetzen.

Levit 02

le01

Neben Schuhen, deren reduzierte und klare Formen von der Bäckersandale inspiriert sind, entwerfen Irina und Elina Solomonov auch Gürtelbeutel aus Leder. Das Material stammt aus deutschen Gerbereien, die traditionell und nachhaltig mit pflanzlichen Gerbstoffen anstatt der chemischen Chromgerbung arbeiten – was nicht nur ökologische, sondern auch optische und haptische Vorteile hat, da das Leder seinen ursprünglichen Charakter behält und mit der Zeit eine materialbedingte Patina bekommt. Für die Foto-Collagen, die sich immer wieder im Umfeld von Levit 02 finden, ist Elina Solomonov verantwortlich.

Freiformat

ff01

Die Gründung der Tischlerei freiformat ist ein deutlicher Schritt in Richtung Handwerk und kundenorientiertes Arbeiten. In unseren Arbeiten vereinen wir Handwerk und Gestaltung. Daher bieten wir neben den konventionellen Tischlerarbeiten auch eigene Produkte an. Bei unseren Entwürfen geht es um Funktionalität und Reduktion auf das Wesentliche. Der Umgang mit dem Volumen und dem Körper der Objekte spielt für uns eine große Rolle im Prozess der Gestaltung.

Amity Fashion

am03


Modebewusstsein, Produktperfektion und die Zufriedenheit unserer Kunden sind unser größtes Anliegen. Die Grundidee – unser hohes Qualitätsbewusstsein – steht dabei stets im Mittelpunkt des Designs und der Produktion. Durch Liebe zum Detail, modisch-klassisches Design und ausgesuchte hochwertige Materialien entsteht unsere besonders langlebige, funktionelle Kleidung für Profis und Amateure.



Stephanie Rezaloo

sw03

ATELIER STR ist die neue Werkstätte von Stephanie Rezaloo. Hier kreiert die Designerin kinetische Objekte an der Schnittstelle zu Kunst. In diesem Jahr zeigt sie bei der Designers Fair die neueste Arbeit MIKADO. MIKADO liegt nicht da hingeworfen, sondern fliegt in Zeitlupe durch die Lüfte. Es ist der stille Moment in der Bewegung, bevor das Spiel beginnt …

Stallberg

st02

Große Verbundenheit zum klassischen Möbelhandwerk, Spaß am Spiel mit geometrischen Formen, sowie sich gegenseitig ergänzende und betonende Farben und Hölzer sind Eigenschaften, die diese kleine Möbelmarke und ihre Kollektion auszeichnen.

Fremdform

Passionenx2

Designbüro Fremdform lädt dieses Jahr mit einer langen Tafel zu den Design Passionen.

Statt Gesangbuch und Bibel, lehnen Flyer und Werbematerial auf den Rücken der langen Sitzreihen. Hat man, wie in der Kirche, durch Kommunikation miteinander, seinen Platz erreicht, befindet man sich mitten in einem sakralen Rastplatz und kann die kleinen Köstlichkeiten des Bistros genießen.

Elkedag

Bildschirmfoto-2012-01-07-um-19.31.27-660x440

Elkedag ist niederländisch und bedeutet täglich! Okay, okay, wir sind aber weit davon entfernt, nur alltäglich zu sein. Unser Design ist dazu da, die Welt schöner zu machen. Und das jeden Tag! Gutes Design besteht schon lange nicht mehr nur darin, ein Produkt gut aussehen zu lassen. Wie so oft im Leben steckt die Schönheit hinter der Oberfläche.