Designers Fair 2013

keyvisual

Die Designers Fair bleibt auch in 2013 dem Design Quartier Ehrenfeld treu. HEIMATDESIGN und BÜRO SABINE VOGGENREITER haben sich für die erneute Bespielung der Flächen in und angrenzend an die DQEHalle entschieden. Nicht zuletzt der Erfolg des letzten Jahres war dafür ausschlaggebend.

Die Messe für junges Interior- und Möbeldesign

Die DESIGNERS FAIR ermöglicht auch jungen, freien Designern eine Werkschau und bietet professionellen Einkäufern, Architekten und Innenarchitekten, weiteren Multiplikatoren wie interessierten Privatleuten die Möglichkeit, an einem Ort gute Ideen jenseits des Mainstreams zu begutachten – und diese Produkte auch direkt zu ordern oder zu kaufen.

Die PASSAGEN haben sich über 20 Jahre hinweg als Designhappening in Köln etabliert: Innovative Inneneinrichtungsideen präsentieren sich in ausgewählten Showrooms, Galerien, Institutionen und an ungewöhnlichen Orten über ganz Köln verteilt. Zusammen mit der internationalen Möbelmesse (IMM) bieten die PASSAGEN in der Stadt Köln in diesem Zeitraum ein unvergleichliches internationales Designumfeld.

Eine Veranstaltung von



Mit Unterstützung von


              




               


               

Öffnungszeiten

14.–20. Januar 2013


Mo.–Sa.
So.
Do.

12:00 – 21:00 Uhr
12:00 – 18:00 Uhr
12:00 – 22:00 Uhr danach Party im Heinz Gaul


DQE – More than Design

MoreThanDesign

Diese Ausstellung dokumentiert das Making-of des gemeinsamen Beitrags von Made in Şişhane und Design Quartier Ehrenfeld – DQE zur letzten Istanbul Design Biennale . Während eines Workshops vor Ort mit den Designern Nicole Suess, Pierre Kracht, Katharina Pawlik, Jörg Mennickheim, Felix Stark und Ulrich Exner sowie rund 30 Studierenden deutscher und türkischer Hochschulen und in Zusammenarbeit mit den Handwerkern von Şişhane und Galata sind sechs Objekte für den öffentlichen Raum entstanden, die zur Biennale vorgestellt wurden und nun am jeweiligen Ort in Istanbul verbleiben.

Essenstipp: Benys

DesignersFair

Die selbstbewussten Einwohner des Ruhrgebiets feiern sie von jeher als eine Art „Nationalspeise“ und Herbert Grönemeyer hat ihr einst eine tief emotionale Hymne gewidmet: die Currywurst. Regionalkultur, Musik und Bratwurst – „benbergs benys“, die mobile Dortmunder Wurstbude in kompletter Hochglanzpolitur, verbindet ebendiese Aspekte. Frei nach dem Motto „Essen und Trinken verbindet“ wird hier nicht nur mit Bio-Produkten aus der Region fürs leibliche Wohl gesorgt, sondern auch ein Treffpunkt bzw. eine Plattform für Künstler, Kreative und Designer geboten.

Impressionen

Heimatdesign Shop

01

Von Dortmund aus versucht sich Heimatdesign als regionale Plattform für junges Design der verschiedenen Disziplinen. In Köln wird wie in den letzten Jahren auch ein Pop-up Shop im Rahmen der Designers Fair hochgezogen.

www.heimatdesign.de