Seit 2009 veranstaltet Heimatdesign in Kooperation mit dem Büro Sabine Voggenreiter (PASSAGEN) die Ausstellungsmesse im Zeitraum der Passagen und IMM in Köln. Bis zu 60 junge Interiordesigner zeigten dem interessierten internationalen Publikum ihre Entwürfe und die Veranstaltung konnte bisher insgesamt rund 120.000 Besucher verbuchen. Immer wieder wurden spannende Orte als Austragungsort gesucht. So wanderte man vom geschichtlich aufgeladenen Rheintriadem (2009) in das fein gestalteten ehemaligen 4711 Echt Kölnisch Wasser Gebäude (2011). Zuguterletzt konnte in Ehrenfeld die DQE-Halle als passender Design Melting Pot weiter genutzt werden und weitere zugehörige Hallen standen für die Designersfair zur Verfügung.

Beim Designersfair Satelliten werden wie in den letzten Jahren auch, thematische Stränge durch die Ausstellungen führen.

Frisch und unverbraucht, nachdenklich, melancholisch, sozial, forschend:
was die Entwicklung neuer Designansätze vorantreibt ist das Bewusstsein für Designgeschichte, gepaart mit dem Wunsch, zeitgemäße Lösungen für Produkte zu finden. Dabei geht es nicht darum sich über Traditionen hinwegzusetzen, vielmehr soll sich die individuelle Erfahrung des Designers in den neu entworfenen Produkten wiederfinden.

Form und Funktion werden während des Entwicklungsprozess überprüft, Vertrautes wird in Frage gestellt, fragmentiert und neu zusammengefügt.
Durch manchmal nur minimale Veränderungen der Proportionen, der Farbigkeit, der Zusammensetzung von Materialen, wird eine andere Aufmerksamkeit erzeugt. Konzept, Handwerk, Materialkenntnis- und Entwicklung greifen dabei ineinander.

Designprodukte haben zumeist den Anspruch zu funktionieren, sind präzise konstruiert und den alltäglichen Belastungen gewachsen Es entstehen aber auch Objekte, die Material und Formen neu definieren und deren Anspruch an die Funktion zunächst zweitrangig ist. Ressourcen schonendes Design und soziale Verantwortung, poetische Momente des Alltag -  die Geschichte der Dinge und hinter den Dingen, verleiht Design zu jeder Zeit eine gesellschaftliche Relevanz.


David Derksen / Yuya Ushida / Utensil Kollektion / Jan Kath /
halloessen / Jolan van der Wiel / Pepe Heykoop / Herr Wolke /
Max Lipsey / Stephanie Wichmann / Content & Container / SismanLlot Llov / Wolfgang Riegger / Klaas Kuiken / Lex Pott / KaschKasch / Bernotat & Co


29.06 – 08.07.2012 // Dortmunder U // 6.Etage


Eröffnung:
Fr. 29.06.2012 // 18:00 – 21:00 Uhr

Di 03.07. + Mi 04.07. 11:00 — 18:00 Uhr
Do 05.07. + Fr 06.07. 11:00 — 20:00 Uhr
Sa 07.07. + So 08.07. 11:00 — 18:00 Uhr
Mo. 02.07. geschlossen

www.popdesignfestival.de