Home Info Programm Aussteller Galerie Partner & Sponsoren Location Kontakt  Kontakt en



TERMINÜBERSICHT

  MO 18.01. DI 19.01. MI 20.01. DO 21.01. FR 22.01. SA 23.01.
Tages-
thema
  Wer war das?
Plagiate & Urheberrecht
  Wie geht’s weiter?
Öko & Utopia
Wie rechnet sich das?
Einkommen & Geschäft
 
14 UHR         Vortrag
Hauptberuf Angestellter, Nebenberuf Chef
Lucie Schmid, Anja Kellner
 
15 UHR Ausstellungs-
eröffnung
Begrüßung: Reinhild Kuhn (Heimatdesign)
Kurzpräsentationen
Original und Fälschung
DF Aussteller
  Vortrag
Schön, beweglich, post-modern: Nachhaltiges Möbeldesign
Bernd Draser
Vortrag
Leben vom Design – ein Traum wird Wirklichkeit!
Bianca Seidel
 
16 UHR   Präsentation & Interview
Alles nur geklaut? Innovation vs. Imitation
Christine Lacroix
  Präsentation & Interview
Von wegen Schrott!
Oliver Schübbe
Kurzpräsentationen
Einkommen/Auskommen
DF Aussteller
 
17 UHR   Referat & Diskussion
Designrechte international schützen und managen
Joachim Kobuss
    Vortrag
Bin ich bereit, diesen Preis zu zahlen?
Sabine Schally, Jörg Buß
 
18 UHR       Diskussion
Non Intentional Design
Uta Brandes, Michael Erlhoff, Mike Neubauer (Anonyme Gestalter)
   
19 UHR       Präsentation
Grundlagenforschung im Spannungsfeld zwischen Unternehmen und Kunst
Sebastian Däschle (dua)
   
Musik-
programm
ab 18 UHR
Loungetime
Jiri M. R. Katter aka jazzo
  Loungetime
PAL County Party
DJ Pascal Schäfer
Loungetime
PAL County Party
DJ Schlammpeitziger
Loungetime
Señor 45 & Sunny the dancer
Loungetime
Jiri M. R. Katter aka jazzo & Marcus Sur



Marcus Sur

Señor 45

Jiri M. R. Katter

Sunny the Dancer


MONTAG, 18.01.2010 // ERÖFFNUNGSTAG


15 UHR // Ausstellungseröffnung
Begrüßung: Reinhild Kuhn (Heimatdesign)

18 UHR - 22 UHR - DJ-Kollektiv “Supernode” // Jiri M.R. Katter aka jazzo // Atrium


DIENSTAG, 19.01.2010 // WER WAR DAS? // PLAGIATE & URHEBERRECHT

15 UHR - KURZPRÄSENTATIONEN: ORIGINAL UND FÄLSCHUNG

Aussteller der Designers Fair, u.a. Anonyme Gestalter, Jiri Katter (Katter Furniture), Bea Seggering (Vorstellungskraft)
Hier geht es um Plagiate. Ratespiel, Doku-Bilderserie, Lehrstück: Ihre Ideen und Erfahrungen zeigen Aussteller der Designers Fair in kurzweiligen 10-Minuten-Präsentationen.
Das kann beispielsweise ein historisches Lehrstück sein über berühmte und weniger berühmte Kunst- und Designfälschungen, ein bildlastiges Ratespiel (echt oder geklaut?), eine Dokumentation eigener Erfahrungen mit Plagiaten und so weiter.

16 UHR - PRÄSENTATION & INTERVIEW: ALLES NUR GEKLAUT? INNOVATION VS. IMITATION!

Christine Lacroix (Geschäftsführerin Plagiarius Consultancy GmbH)
Nachdem Christine Lacroix kurz den Negativpreis „Plagiarius“ sowie das Museum Plagiarius in Solingen vorgestellt hat, wird sie im Interview über Wirkung und Grenzen des Wettbewerbs, über Bewusstseinsfragen (Warum kauft man Fälschungen? Wer legt heute Wert auf Originale?), über Maßnahmen zur Bekämpfung von Plagiaten und Fälschungen sowie über aktuelle Trends im Bereich der Produkt- und Markenpiraterie sprechen – etwa darüber, wo welche Produkte am häufigsten kopiert werden und warum

17 UHR - REFERAT & DISKUSSION: DESIGNRECHTE INTERNATIONAL SCHÜTZEN UND MANAGEN

Joachim Kobuss (DesignersBusiness®)
Das Referat bietet einen Überblick über das Urheber- und Verwertungsrecht in Zusammenhang mit gewerblichen Schutzrechten, speziell auf (Möbel-) Design bezogen. Welche Möglichkeiten haben Designer, sich vor Plagiaten zu schützen bzw. sich gegen Plagiarismus zu wehren? Joachim Kobuss ist einer der Autoren von „Erfolgreich als Designer – Designrechte international schützen und managen“ und wird diese Fragen praxisnah diskutieren – und neben den Chancen auch zeigen, wo die (internationalen) Grenzen liegen.

MITTWOCH, 20.01.2010 //

18 UHR - 22 UHR - PAL County Party // Atrium

DONNERSTAG, 21.01.2010 // WIE GEHT’S WEITER? // ÖKO & UTOPIA

15 UHR - VORTRAG: SCHÖN, BEWEGLICH, POSTMODERN: NACHHALTIGES MÖBELDESIGN

Bernd Draser (ecosign/Akademie für Gestaltung)
Möbel, das sagt schon der Name, sind mobil, im Gegensatz zu den Immobilien. Nachhaltiges Möbeldesign unter den Bedingungen der Postmoderne fordert den Gestaltern Beweglichkeit ab, und zwar im funktionalen wie formalen, im konzeptionellen wie intellektuellen Sinn. Bernd Draser, Philosoph an der ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln, erkundet diese Herausforderungen mit theoretischen Mitteln und praktischen Beispielen.

16 UHR - PRÄSENTATION & INTERVIEW: VON WEGEN SCHROTT!

Oliver Schübbe (ReDesign/Arbeitskreis RecyclingBörse)
Vielleicht sind Recycling-Möbel bloß eine Modeerscheinung. Vielleicht helfen sie, die Welt zu retten. Nachdem Oliver Schübbe kurz die Arbeit von Re-Design präsentiert hat, wird er im Interview unter anderem erklären, wo dabei für einen Designer der Reiz und die Probleme liegen und was es in der Praxis bedeutet, mit sozialen Projekten statt mit Profi-Herstellern zu arbeiten.


außer der Reihe:

18 UHR - DISKUSSION: NON INTENTIONAL DESIGN

Uta Brandes, Michael Erlhoff im Gespräch mit Mike Neubauer (Anonyme Gestalter)
Die Büroklammer im Marmeladenglas, der Stuhl als Garderobe: Bereits gestaltete Gegenstände untypisch nutzen, das ist Non Intentional Design. Erfunden haben den Begriff Uta Brandes und Michael Erlhoff, ihr gleichnamiges Buch ist 2006 erschienen. Darüber sprechen sie mit Mike Neubauer, der sich praktisch mit NID auseinandersetzt.

19 UHR - PRÄSENTATION: GRUNDLAGENFORSCHUNG IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN UNTERNEHMEN UND KUNST

Sebastian Däschle (dua)
Mit den Ideen ist es so eine Sache: Man will ja auch etwas daran verdienen. Der Vortrag spielt mit dem Gedanken, wie neue Ideen, neue Entwürfe, frische Ansätze in einem Unternehmen entstehen – und wie unter wirtschaftlichem Druck der kreative Geist nicht auf der Strecke bleibt.

18 UHR - 22 UHR - DJ-Kollektiv “Supernode” // Señor 45 & Sunny the dancer // Atrium


FREITAG, 22.01.2010 // WIE RECHNET SICH DAS? // ORDENTLICHES EINKOMMEN & WILDE GESCHÄFTSIDEEN

14 UHR KURZVORTRAG: HAUPTBERUF ANGESTELLER, NEBENJOB CHEF

Lucie Schmid, Anja Kellner (CUT Magazine)
Zwei Macherinnen des DIY-Magazines CUT Leute machen Kleider berichten von der Entstehung und Durchsetzung ihres Traumes. Als Wiege für das Projekt mit jeglichem kreativen Freiraum dient die Agentur, in der sie arbeiten. Lucie Schmid und Anja Kellner plaudern aus dem Nähkästchen von den Höhen und Tiefen eines ganz besonderen Nebenjobs.

15 UHR - VORTRAG: LEBEN VOM DESIGN – EIN TRAUM WIRD WIRKLICHKEIT!

Bianca Seidel (Business-Workshop.de)
Um als Selbstständiger von seinem Design leben zu können, braucht es mehr als Kreativität und Talent. Dass die Honorarkalkulation kein Buch mit sieben Siegeln bleiben muss und an was bei Produktkalkulationen alles zu denken ist, erläutert Bianca Seidel in ihrem Vortrag. Denn nur ein angemessener Preis oder Lohn gewährleistet, dass der Beruf des Designers nicht zum schönen Hobby verkommt...

16 UHR - KURZPRÄSENTATION: EINKOMMEN/AUSKOMMEN

Aussteller der Designersfair, u.a. Mike Neubauer (Anonyme Gestalter), Fabian Seibert, Peter Freund, Yasemine Graf (Designmetropole Aachen)
Hier geht es darum, wovon Designer tatsächlich leben – und was wäre, wenn.
Eine Reihe von Kurzpräsentationen soll dieses Thema von verschiedenen Seiten beleuchten. Das kann eine Satire sein darüber, wie wenig Kunden zu zahlen bereit sind und welche Folgen das hat, die Dokumentation eines sehr ungewöhnlichen Einkommensmodells, eine Bildergeschichte über schreckliche Nebenjobs und so weiter.

17UHR - VORTRAG: BIN ICH BEREIT, DIESEN PREIS ZU BEZAHLEN?

Sabine Schally, Jörg Buß (Hokohoko Media GmbH)]
… ist eine oft gedachte Frage während des Besuchs auf einer Designmesse oder im Ladenatelier. Oder auch: „Daran hängt eine Null zu viel.“ Warum Unikate und Kleinserien aus Designateliers und kleinen Manufakturen die Käufer, Anbieter, ganze Städte und möglicherweise die Welt retten – das erfahren die Zuhörer beim Abschlussvortrag der diesjährigen Designers Fair. Und dass die Antwort auf die titelgebende Frage nur heißen kann: „Ja!“

SAMSTAG, 23.01.2010 // ABSCHLUSSPARTY

18 UHR - OPEN END - DJ-Kollektiv “Supernode” // Jiri M.R. Katter aka jazzo & Marcus Sur // Atrium

SONNTAG, 24.01.2010 // ABSCHLUSSTAG

11.00 - 18.00 - ABSCHLUSSTAG DER DESIGNERS FAIR - GEÖFFNET BIS 18.00